Prof. Dr. Jana Revedin, geboren 1965 i n Konstanz (D), ist eine deutsche Architektin, Theoretikerin und Schriftstellerin. Sie lebt und arbeitet in Wernberg, Kärnten und Venedig. Nach dem Studium von Architektur und Städtebau in Buenos Aires, Princeton und Mailand promovierte und habilitierte sie an der Universität Venedig über das Verständnis des öffentlichen Raums als Katalysator demokratischen Selbst- verständnisses in der deutschen Reform-Moderne (Tutor Aldo Rossi) und ist heute ordentliche Professorin für Architektur und Städtebau an der Ecole spéciale d´architecture Paris und an der Ecole supérieure d´architecture der Universität Lyon.

Die Verfasserin von Standardwerken der Architekturtheorie ist auf die deutsche Reform-Avant-Garde spezialisiert, deren sozialen und ökologischen Anspruch sie zum Maßstab zeitgenössischer nachhaltiger Architektur und Stadtentwicklung macht.

2014 wurde Jana Revedin zur Ritterin der französischen Ehrenlegion Chevaliers des Arts et des Lettres geschlagen.
Ihr biographischer Roman zum Leben der Ise Frank, Walter Gropius‘ zweiter Ehefrau und Wegbereiterin der Bauhaus-Idee (Spiegel Bestseller) wurde 2019 zum Grimme Preis (3Sat Verfilmung) und zum Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.



mehr lesen PDF Deutsch